Alte Spiele neu entdeckt: Wasserspiele

BlogbildWasserspieleBlog2Blog3

Ob im Teich, im Pool, am Bach oder im Wasserschaffel – in der heißen Jahreszeit sind Spiele rund um’s Wasser eine willkommene Abwechslung! Im Folgenden also ein paar tolle Wasserspiele, und zwar nicht nur solche, bei denen man schwimmen können muss, sondern auch einige für einen Spaziergang am oder erfrischende Spiele mit Wasser.

Poohsticks

Einen Bach oder Fluss mit einer Brücke und für jeden Spieler ein Stöckchen braucht man für das berühmte Spiel, das Winnie der Pooh im Buch von A. A. Milne mit seinen Freunden im Hundertmorgen Wald spielt. Die Spieler lassen gleichzeitig ihre Stöckchen von der Brücke flussaufwärts ins Wasser fallen, und gehen dann auf die andere Seite der Brücke um zu sehen, welches Stöckchen zuerst unter der Brücke durchgeschwommen ist. So lauten die klassischen Regeln dieses Spieles, zu dem es seit den 1980iger-Jahren sogar jährlich die World Poohsticks Championships Days in Lock an der Themse nahe Dorchester-on-Thames, Oxfordshire, England gibt. Als Kinder spielten wir das natürlich ohne Meisterschaftsambitionen, warfen die Stöckchen einfach an einem Startpunkt ins Wasser und liefen dann am Bachufer entlang, die im Wasser wirbelnden Stöckchen begleitend bis zum ausgemachten Zielpunkt.

Schiffe versenken

Damit ist nicht das gleichnamige Spiel auf dem Papiergewässer gemeint, sondern ein Spiel das sehr gut an einem natürlichen Wasser gespielt werden kann. Als Schiffe fungieren größere Blätter, die auf der Wasseroberfläche schwimmen. Die Schiffe werden zu Wasser gebracht und die Spieler versuchen nun mit gezielten Steinwürfen das Schiffchen zum Sinken zu bringen. Und wer daraus ein Wettspiel machen will, der ändert die Regeln und versucht die gegnerischen Schiffe zu versenken.

Schiffsregatta

Für die Papierschiffregatta faltet sich jeder Spieler ein Schiffchen aus Papier oder bastelt sich eines aus Naturmaterialien wie Rindenstücken, Zweigen, großen Blättern oder Federn. In einer großen Wasserwanne oder Planschbecken kann man dann versuchen, durch Blasen die Schiffchen zum vorher vereinbarten Ziel schwimmen zu lassen. Auf einem größeren Gewässer übernimmt diese Rolle der günstige Wind.

Angeln

In diesem Geschicklichkeitspiel für die Füße werden in einer größeren Wasserwanne einige kleinere Gegenstände versenkt, die dann mit dem Fuß herausgefischt werden müssen. Entweder spielen alle Spieler gleichzeitig, das gibt ein erfrischendes, spritziges Fußgerangel oder wer es lieber gesittet hat, der spielt hintereinander auf Zeit.

Reiterkampf

Auf dem Gemälde „Kinderspiele“ von Brueghel kann man dieses Spiel sehen, dass dort allerdings an Land gespielt wird, dabei ist die Verletzungsgefahr groß. In der Wasservariante wird im flachen hüfthohen Wasser gespielt. Das Pferd nimmt seinen Reiter Huckepack und dann versuchen sich mehrere Reiter gegenseitig vom Pferd zu ziehen. Wie beim nächsten Spie sollten die Spieler schwimmen können.

Staffettentauchen

Zwei Mannschaften mit jeweils mindestens 2 Personen treten gegeneinander an, bei 5 und mehr Personen pro Gruppe ist das Spiel natürlich spannender. Gespielt wird im mindestens hüfthohen Wasser, denn die Spieler müssen stehen und tauchen können. Die Spieler der jeweiligen Mannschaften stellen sich hintereinander auf. Der jeweils letzte Spieler in der Reihe taucht durch die gegrätschten Beine seiner Mannschaft und stellt sich an die Spitze der Reihe. Ziel ist es eine vorher ausgemachte Strecke schneller als die andere Mannschaft zurückzulegen.

Das war nur eine kleine Auswahl an Spielen. Bei den Kinderfesten der Agentur Müllers Freunde gibt es natürlich noch viel, viel mehr davon. Wir unterstützen professionell alle, die Kinderfeste umsetzen möchten, vom kleineren Kinderfest bis zum Riesenevent.

Viel Vergnügen beim gemeinsamen Spielen!