Mobile Kinderstadt

Kinder spielen Stadt und begreifen Wirtschaft und Politik!

Politik für Kinder?

Wie entstehen Gesetze? Wozu gibt es Steuern? Warum gibt es Wahlen? Was machen PolitikerInnen? Was ist Demokratie? Kindern Dinge wie Steuer, Budget, Demokratie und Ähnliches zu vermitteln, ist spannend!
Denn Kinder lernen gerne und mit Spaß, vor allem dann, wenn sie ihren Spielraum selber beeinflussen und gestalten können. Im Partizipationsprojekt „Kinderstadt“ geschieht das auf der Basis des Spielsystems „Spiel-Stadt“ ganz von selber.

  • Eines der vorrangigen Ziele der Mobilen Kinderstadt ist es, Demokratie und Politik be-greif-bar zu machen.
  • Kinder entdecken Stadtpolitik! Damit ist die Mobile Kinderstadt ein ideales Instrument für alle, die politische Bildung fördern wollen und die BürgerInnen von morgen ernst nehmen!

Die Mobile Kinderstadt kommt in Städte, Gemeinden, Regionen oder Schulen. Sie ist in Größe und Umfang flexibel und kann an unterschiedlichen Orten eingesetzt werden! Institutionen, denen die Errichtung einer großangelegten Kinderstadt zu aufwändig erscheint, bieten wir eine spezielle und indviduelle Adaption unseres Konzepts. Dieses kann auch ohne großen Aufwand und temporär durchgeführt werden.

  • Dauer
    1 Tag bis mehrere Wochen
  • Eventart & Größe
    Partizipationsprojekt für Städte, Gemeinden, kommunale Einrichtungen und Schulen
  • Kinderanzahl
    ab 80 Kinder, je nach Größe und Umfang des Angebotes bis zu 500 Kinder und mehr