Demokratiewerkstatt – 60.000 TeilnehmerInnen

Die von der Agentur Müllers Freunde GmbH konzipierte und durchgeführte Demokratiewerkstatt in Wien genießt als Politische Bildungsinitiative des Parlaments hohe Akzeptanz im In- und Ausland. Hier die Presseaussendung des Parlaments der Republik Österreich:

Zeitreisewerkstatt „Annexion 1938“ mit der Zeitzeugin Gertrude Schneider

Politische Bildungsinitiative des Parlaments genießt hohe Akzeptanz im In- und Ausland Wien

Das Parlament mit seiner Demokratiewerkstatt ist für Tausende von jungen BürgerInnen mittlerweile ein fixer Anziehungspunkt zur politischen Bildung geworden. Sie können dort am Originalschauplatz der Gesetzgebung, im Hohen Haus, politische Prozesse in der Praxis erleben. Seit mittlerweile sechs Jahren erfahren Kinder und Jugendliche (8- bis 15-Jährige) in verschiedenen Werkstätten, wie Demokratie funktioniert und welche Rolle das Parlament dabei spielt. So konnte im Dezember in der Demokratiewerkstatt die 60.000 Teilnehmerin begrüßt werden, als sie mit der Schulklasse einen Workshop im Parlament besuchte.

Für die Jugendlichen werden ganzjährig sechs themenspezifische Workshops angeboten, die sich mit Demokratie, Parlament und Partizipation befassen. Dort gehen junge Menschen teilweise erstmals auf Tuchfühlung mit den demokratischen Grundwerten und lernen das breite Spektrum an politischen Tätigkeiten kennen. Das Parlament und seine Aufgaben werden so von den Jugendlichen nicht als etwas Statisches erlebt, sondern vielmehr als Ort demokratiepolitischer Dynamik, wo sich mehr abspielt als gemeinhin von der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.

Österreichische Demokratiewerkstatt gilt international als Vorbild

Das Besucherjubiläum fiel auch mit dem Besuch einer Beamtendelegation aus dem Kosovo zusammen, wo großes Interesse an dem österreichischen Vorbild besteht. Die Gäste wollten sich vor Ort persönlich ein Bild über das Angebot und dessen Art von moderner Politikvermittlung für die ganz jungen BürgerInnen machen. Nicht zuletzt wurde Anfang dieses Jahres bereits in Montenegro eine Demokratiewerkstatt nach österreichischem Muster eingerichtet; ein Angebot, das auch ein weiterer Schritt für die gesellschaftliche Demokratisierung eines Landes sein kann, wie der dortige Parlamentspräsident bei der Eröffnung in Anwesenheit von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer feststellte.

„Annexion 1938“ – Workshops mit ZeitzeugInnen

Ein Schwerpunkt im Jahr 2013, in dem sich der sogenannte „Anschluss“, die Annexion Österreichs an NS-Deutschland, zum 75. Mal jährte, stellte der neu konzipierte Workshop „Annexion 1938“ dar. In den Räumen der Demokratiewerkstatt im Palais Epstein trafen dabei SchülerInnen mit Personen zusammen, die diese Zeit erlebt hatten und ihre persönlichen Schicksale schilderten. Für manche war es überhaupt das erste Mal seit ihrer Flucht, dass sie vor österreichischen Jugendlichen über ihr Schicksal sprechen konnten. Die ZeitzeugInnen waren in den 1930-er Jahren ungefähr so alt wie ihre jungen ZuhörerInnen in der Demokratiewerkstatt von heute. Dieser Zyklus fand im Dezember mit dem Besuch von Erika Kosnar als Zeitzeugin in der Demokratiewerkstatt seinen diesjährigen Abschluss. Damit leistete das Parlament einen wichtigen Beitrag zur Bewusstseinsbildung hinsichtlich demokratischer Grundrechte und ihrer Bedeutung für ein friedliches Zusammenleben.

Für 2014 sind wiederum eine Reihe von neuen inhaltlichen Schwerpunktsetzungen geplant, darunter die Themen „Gender“ und „Social Media“. Hauptthema des nächsten Jahres werden die Wahlen zum Europäischen Parlament sowie die 25. Wiederkehr des Falles des Eisernen Vorhanges sein. Lebendige Vermittlung darüber, was Demokratie bedeutet und vor welchen Fehlentwicklungen Demokratie schützt, ist der beste Garant für ein friedliches Miteinander.

(Quelle: OTS0155 2013-12-20 15:00 201500 Dez 13 NPA0003 0501 Foto: Zeitzeugin Getrude Schneider im Gespräch mit Schülerinnen, Zeitreisewerkstatt „Annexion 1938“ mit der Zeitzeugin Gertrude Schneider, Aufnahmedatum: 07.05.2013 © Parlamentsdirektion/Bildagentur Zolles KG/Jacqueline Godany)